Abstimmen! Abstimmen!

by

von Christoph Rösner

Ich hab´s doch immer gesagt:

Unsere Hagener Verantwortlichen sind höchst preisverdächtig.

Und in diesem Fall ist es unser aller geschätzter Oberbürgermeister Erik O. Schulz.

Was ist passiert? Ein Preis? Für unseren Erik O.?

Ja, welcher denn? Wann denn? Und vor allem: Wofür denn?

Die Goldene Ganane?, die silberne Sitrone oder doch die kupferne Kokosnuss?

Nichts von alledem. Bleibt bitte alle ganz ruhig, denn vorerst ist Erik O. nur nominiert. Für den Musik-Gordi … hä?! Wofür?

Hier ein Auszug aus der Website http://www.musik-gordi.de:

„Der „Musik-Gordi – der gordische Knoten des Musiklebens“, wurde von dem Magazin Musikforum gemeinsam mit der „neuen musikzeitung“ ins Leben gerufen und wird seit 2013 im Rahmen der Internationalen Musikmesse Frankfurt am Main verliehen. Der „Musik-Gordi“ steht nicht in einer Reihe mit anderen so genannten Negativpreisen, sondern ist als Aufforderung zum Handeln zu verstehen, den gordischen Knoten zu durchschlagen und sich der Verantwortung gegenüber der Kultur und den Kulturschaffenden zu stellen.

gordiDer Preis hat die Form einer verknoteten Blockflöte und wurde bisher an Harald Augter, Vorsitzender des SWR-Rundfunkrats, und Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg, vergeben.

Beide Persönlichkeiten haben wesentliche kulturpolitische Missstände und Fehlentscheidungen u.a. die Fusion der beiden Klangkörper Radio-Sinfonieorchester Stuttgart und Sinfonieorchester Baden-Baden / Freiburg mit zu verantworten.“

Und jetzt ist für 2016 neben Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft in Berlin und Benjamin Immanuel Hoff, Minister für Kultur in des Freistaates Thüringen auch unser Oberbürgermeister nominiert!

Dass ich das noch erleben durfte! Und wer sind schon die anderen beiden im direkten Vergleich mit unserem OB?

Begründung? Zitat! „Der OB von Hagen plant ab 2018 weitere 1,5 Millionen im Kulturetat einzusparen und dies mit einer neuen (ihm genehmen) Führungsmannschaft (Neuberufung von GMD und Intendant am Theater Hagen) durchzuziehen, was angesichts der Aufgabenfülle und der Verantwortung in der regionalen Kulturversorgung zu einer erheblichen Einschränkung führen würde.“

Also, lieber Erik O., sollte Dir dieser wunderbare Preis in der Nachfolge des Preisträgers von 2015, des Ministers für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Mecklenburg-Vorpommern, Mathias Brodkorb – schreibt man das nicht mit T? – verliehen werden, dann, ja, dann, mach Dich schon einmal auf eine gewaschene Begründung gefasst – und ich schreibe Dir dann die Dankesrede. Versprochen!

Zum Preis 2015 schleuderten Christian Höppner, Chefredakteur des Musikforums, und Theo Geißler, Herausgeber der „neuen musikzeitung“ dem Minister folgende Begründung ins Gesicht:

„Die Liste der Fehlentscheidungen und der daraus resultierenden Missstände in Mecklenburg-Vorpommern sind beispiellos in der jüngeren Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Die von Minister Brodkorb zu verantwortenden Schließungen, Fusionen und Kürzungen fügen dem Land Mecklenburg-Vorpommern Schaden zu und verstoßen gegen die UNESCO-Konvention „Kulturelle Vielfalt“. Wir fordern Mathias Brodkorb auf, den gordischen Knoten dieser verhängnisvollen Abwärtsspirale zu durchschlagen.“ […]

Mein Textanteil in dieser Glosse ist diesmal recht gering ausgefallen – macht aber gar nichts – denn warum soll ich mich abmühen, wenn andere schon exzellente Arbeit abgeliefert haben – siehe – Musik-Gordi und seine Macher.

Mir bleibt an dieser Stelle nur noch eines. Geht auf die Website und stimmt ab, was das Zeug hält! Es wäre doch gelacht, wenn wir es nicht schaffen, dass unser Erik O. sich in Frankfurt auf der Internationalen Musikmesse mal so einen richtigen, klatschenden Rüffel abholt. Hab ich Recht? Ach, ich freu mich schon so …!

Eine Antwort to “Abstimmen! Abstimmen!”

  1. Allan Quatermain Says:

    Hat Ernst O. Schulz nicht schon den Hasper Bolzen als Preis bekommen?

    Wenn nein, verdient hätte er diesen Orden allemal.

    Ich bin bei Orden-Preisträger nicht so bewandert.

    Der Oberboss der UN weilt ja nicht nur wegen 20 Jahren UN in Bonn, zur Zeit als Gast in Deutschland.
    Der bekommt in Aachen auch noch so einen Printen-Orden.

    Der Buchhändler im EU-Parlament hat den voriges
    Jahr bekommen. Angestoßen wurde anstatt mit Sekt, mit Selter.
    Obwohl, Nüchtern kann man diese Gurkentruppe mit ihren
    über 20.000 Beamten schwer ertragen.
    Parlamentspräsident und Kommissionspräsident als Ex-Alki.
    Jeder soll seine Chance bekommen.
    Der letztere soll in den vergangenen Monaten einen Rückfall bekommen haben. Der weiß bestimmt, das Alkoholismus eine Krankheit nach WHO ist.
    Aber leider ist diese Erkrankung nicht heilbar.
    Es gibt dafür die 3 Tage Regelung der Anos.

    Wenn man bedenkt, wer alles den Friedensnobelpreis bekommen hat. Dann sei Ernst O. Schulz diese Blockflöte gegönnt.

    Jetzt muss ich mein Bundesverdienstkreuz erst mal polieren.
    Günstig erworben mit Schnallenspange bei ebay.

    Mein ehemaliger Chef lief immer mit seinen am Kittel
    angebrachten Mutterkreuz herum.
    Fast keiner der Patienten oder das Personal kam wegen Fehlen der Rune darauf, um was es sich da handelte.

    So sind die Deutschen noch mal.
    Vor jeden Briefträger in Uniform wird Männchen gemacht
    und die Orden werden Inflationsmäßig verteilt.

    Wer keinen Orden hat, ist das selber Schuld,

    oder Hamburger/Inn.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: