Je blöder, desto Klatsch!

by

von Christoph Rösner

Dass unsere Welt schwerkrank ist, sollte inzwischen eigentlich jedem noch so informationsresistenten Deppen klar sein.

Ich könnte nun den Demokratie gefährdenden Irrsinn des Flüchtlingsdramas und die offen und massenweise grölende Auferstehung nazistischer Untoter – in Fachkreisen auch Pack genannt –  überall im Land anführen.

Ebenso könnte ich den Irrsinn der nervösen Börsen ins Feld führen, der an einem Wochenende das Vermögen eines mittleren Staates verbrennt, oder den abstoßenden Terror religiös fanatischer Schweine in Menschengestalt, oder, oder oder … die Liste der Belege ist erschreckend lang. Und nicht Wenige sehen inzwischen das Ende der Welt, wie wir sie kannten, mit erschreckendem Tempo näher kommen.

Manchmal ist es gut und naheliegend, sich die Beweise für die These einer bis ins Mark der Gesellschaft metastasierenden Krankheit anhand kleiner, auf den ersten Blick nichtssagender Beispiele zu vergegenwärtigen. Beweis gefällig?

Jene in Hagen, die sich noch eine „Zeitung“ oder eines dieser unglaublich investigativen Wochenblättchen in den Briefkasten stecken lassen, konnten sich am Mittwoch über eine ganz besondere Beilage in Greatbarrierreefblau freuen. „inhagen“: das Kundenmagazin der HVG-Konzerns und der Mark-E. Herausgeber auch die HAGENBAD GmbH.

Dass in aufwändig gestalteten Broschüren für die Hagener Unternehmen, speziell für das HagenBad geworben werden muss, versteht sich beinahe von selbst. Ich führe solche Beilagen in der Regel umgehend und ungelesen dem Altpapierkreislauf zu, doch dieses Mal, meiner Frau sei Dank, wurde ich auf dieses Heftchen aufmerksam. Still las sie diese Broschüre und begann zu lachen. Sie lachte sich schlapp, laut, sie gluckste, sie kicherte und brüllte. Ich wurde neugierig. Nicht, weil bei uns so selten gelacht würde … sondern weil eine unaufgefordert in unser Haus geflatterte Beilage sie in derartiges Verzücken versetzen konnte.

Nachdem sie sich wieder beruhigt hatte, nahm ich dieses Kleinod Hagener Werbebespaßungsliteratur zur Hand und konnte kaum glauben, was ich da las.

Unter der Überschrift „Je höher, desto platsch“ – allein diese Schöpfung höchst virulenter Hagener Werbetextergenies ist höchst preisverdächtig – werden neue Attraktionen im Westfalenbad angepriesen.

Wie erwähnt, dieses Elitentauchbecken unter Volldampf in Hagen muss heftig beworben werden, versteht sich. Was aber dort ausgeheckt und als Attraktion für den bevorstehenden Oktoberfestrummel, für den Hagen ja weit über die Region hinaus berühmt ist, mich durch das Schwimmbadblau anschrie, ließ mich schnell zum Gartenschlauch greifen, der mir das erhitzte Hirn kühlen sollte.

Weiter auf Seite neun: „Das neue Abenteuer“. Und dort? Hier wegen der Fülle des getexteten Irrsinns, der dorten wohl Realität werden soll, nur einige hingeworfene Zitate, Sätze, Überschriften.

„Leicht wölbt sich die Kletterwand zum Wasser hin …“ – …“benötigen die Kletterer beim WATERCLIMBING!!!, der einzigartigen Verbindung von Berg- und Wassersport, nur Badehose oder Badeanzug“. Seite drei: „Lederhosen in der Sauna“ … „Bayrischer Frühschoppen mit typisch bayuwarischen Speisen und Schmankerln“… (für mich bedeutete Sauna immer und ausschließlich Ruhe, Schwitzen, Kontemplation!).

Zurück zu Seite neun: „Bad frei für Hunde“ … „Vier Euro pro Hund“ … „Hagenbad hat ein Herz für Bello und Co“ (Wer ist Co? Mein Kater würde da nicht reinspringen). „Für die Kleinen (Kinder) Sauna mit Smartiesaufgüssen und Märchenstunde (drei Stunden für schlappe € 14,-), und für die gestressten Großen die wunderbaren Rundum-Pakete. „Fit für den Tag“ mit „Wake-Up“-Ganzkörpermassage in der Premium-Saunalandschaft samt üppigem „Guten-Morgen“-Frühstück (irre! Frühstück am Morgen!)

Der Hammerpreis: € 88,-!

Und der Kracher: plus „Einmal-Schlappen“!!

Wenn´s nicht so traurig wäre, würde ich mich einmal so richtig schlapp lachen … geht aber nicht. Denn in der Hagener Parallelrealität vergeht einem jedes Lachen zwischen planschenden Kötern, Kindern im Smartiessumpf und Erwachsenen, die sich morgens in Einmalschlappen beim Waterclimbing ins Frühstücksbüffet stürzen.

Wundert sich wirklich noch jemand, wenn uns diese Welt in naher Zukunft um die Ohren geklatscht wird? Erwartet wirklich noch jemand, dass in dieser kranken (Sauna)-Welt Heilung nicht mehr als ein schönes Versprechen sein kann?

Nein, nicht wirklich – denn es gilt in Hagen wie in unserer Welt: Je blöder desto Klatsch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: