Eine fragwürdige Doppelrolle

by

Der Hagener Verwaltungsrechtler Martin Goege agiert im Zweitjob als AfD-Fraktionsgeschäftsführer. Ob das standesrechtlich harmoniert, erscheint fraglich. (…)

In einem ähnlich gelagerten Fall hat die zuständige berufsständische Organisation der Advokatur im Oberlandesgerichtsbezirk entschieden, dass die Anwaltszulassung ruhen müsse. Die Rede ist von Karin Nigbur-Martini, Fraktionsgeschäftsführerin der Wählergemeinschaft Hagen Aktiv. (…)

Quelle: DerWesten

Eine Antwort to “Eine fragwürdige Doppelrolle”

  1. A. Quatermain Says:

    Irgend wie scheint der Redakteur der Einheitszeitung,
    Martin Weiske etwas gegen die AfD zu haben.
    Sonst würde er nicht so einen Popanz über dieses Sommerloch-Thema machen.

    Wie viele Juristen, im Nebenjob Mitglied des Bundestages,
    üben noch ihre anwaltlichen Tätigkeiten aus?

    Gysi verteidigt auch „Rechte“, oder klagt gegen Sozialgerichte,
    wenn es Ruhm und Knete dafür gibt.
    Bei der CDU/CSU ist das alltäglich.
    Baum hat als Innenminister Mandanten beraten, als MdB verteidigt.
    Der Grüne aus Berlin macht das seit Ewigkeit.
    Renate Künast über nimmt auch Mandate.

    Und dann die ganzen Berater oder Funktionäre als MdB und MdL..
    Da werden Summen gezahlt, die kann man nur erahnen.

    Der Martin Goerge ist ja eben erst in der Politik angekommen,
    Futterneid der Genossen und Christlichen kann es ja nicht sein.

    Da die doch in Hagen, mit ein paar Ausnahmen,
    die Tröge besetzt haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: