Jazz-Tipp: Matthias Nadolny Quartett

by

Donnerstag, 24. April 2015, 18:00 Uhr
Emil-Schumacher-Museum, Museumsplatz 1, 58095 Hagen

Das Quartett – ein Glücksfall – mit Musikern, die wunderbar aufeinander eingespielt sind und für die Improvisation und Kommunikation an erster Stelle stehen. Vier starke Egos mit Teamgeist treffen sich zum lustvollen Improvisieren: ruppig-elegant, ironisch-melancholisch, arktisch-karibisch, in rauschhafter Einsamkeit und lyrischem Chaos.

Mit seinem wandlungsfähigen, stets identifizierbaren individuellen Ton und seiner melodischen Phantasie ist der Tenorsaxophonist Matthias Nadolny zu einer festen Größe in der deutschen Jazzszene geworden. Mit dem Posaunisten Henning Berg, dem Kontrabassisten Christian Ramond und dem Schlagzeuger Peter Weiss hat er kongeniale Partner gefunden, die zum Besten gehören, was der deutsche Jazz zu bieten hat.

Die Jazzfreunde des ESM können sich auf einen explodierenden Jazz-Abend mit Werken von Thelonious Monk, Cole Porter, Ornette Coleman und vielen anderen freuen.

Eintritt frei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: