Wenn die Inkompetenz an die Macht kommt

by

SPD will Fehske aus Gremien werfen

Man muss die FDP nicht mögen. Den Islamischen Staat (IS) schon gar nicht. Aber wenn ein Vertreter der (neuerdings) magenta-gelben Brigade Recht hat, sollte man das anerkennen. Die SPD-Fraktion und ihre Mitläufer im Hagener Rat echauffieren sich stattdessen.

Was ist passiert? Dr. Klaus Fehske, der Apotheker mit der Fliege, hatte angesichts einer im Raum stehenden erneuten Zuschusskürzung für das Hagener Theater von knapp 1,5 Millionen Euro den Vergleich gezogen, dass dies der Zerstörung von Weltkulturerbe im Stil der IS-Kämpfer gleich komme: „Mit Presslufthämmern Jahrtausende alte Tempelanlagen zu vernichten ist mit der Zerstörung von ideellem Weltkulturerbe wie dem deutschen Orchester- und Theaterwesen durchaus vergleichbar.“

Die Gutachter der Beratungsgesellschaft Actori hätten unmissverständlich deutlich gemacht, dass dies die Strukturen des Theaters massiv verändere und die Schließung von Sparten bedeute.

In einem Dringlichkeitsantrag fordert die SPD wegen dieser Äußerungen jetzt den Rat auf, Fehske als Mitglied des Aufsichtsrates der Theater-GmbH abzuberufen und verlangt von der FDP-Fraktion, „durch eine Ausschussumbesetzung zu gewährleisten, dass Herr Dr. Fehske nicht weiter Mitglied des Kulturausschusses ist.“

Der Vergleich mag drastisch gewählt sein und der Blick der FDP aufs Theater verengt (von einem Engagement zu Gunsten der Kulturzentren hat man aus diesen Kreisen noch nichts vernommen), die Warnung ist trotzdem nur zu berechtigt: Die Zerstörung kultureller Strukturen setzt sich fort, und jede Stimme, die sich dem widersetzt, ist wichtig.

In der Mittwochsausgabe der Süddeutschen Zeitung beschreibt Helmut Schödel unter dem bezeichnenden Titel „Im Würgegriff kulturferner Politik“ den Abbruch der Theaterlandschaft in Ostdeutschland.

In dem Beitrag ist u.a. von „sinnlosem Aktionismus“ und „Bürokratenlatein als Nebelwerfer“ die Rede: „Da geht es dann um „Leistungsaustausch“ und „Kooperationsmodelle“. Es ist wie immer, wenn die Inkompetenz an die Macht kommt, dann bleiben List, Tücke und Frechheit.“

Was in Hagen alles bestens bekannt ist.

Auf der Suche nach Mitstreitern ist die SPD nur bei der Kooperation aus Piraten und Bürger für Hohenlimburg (BfHo) sowie bei den Unlinken fündig geworden. Darf man mit viel Wohlwollen bei Piraten und BfHo noch Unerfahrenheit unterstellen, handelt es sich bei der Unlinken um intellektuelle Defizite. Kein Wunder, wenn sich dieser Verein bevorzugt mit Hunden und anderen Absonderlichkeiten beschäftigt. Die eigene Programmatik ist den Hagenern offensichtlich unbekannt.

In den „Kommunalpolitischen Leitlinien 2014“ der NRW-Linken heißt es u.a.:

Kultur ist ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft. Am Umgang mit der Kultur sehen wir, wie ernst es unser Gemeinwesen mit der geistigen und schöpferischen Freiheit meint, sie ist ein Gradmesser der Zivilisation. Kultur liefert die Denkanstöße, die die bestehenden Verhältnisse hinterfragen, sie ist der wichtigste Freiraum für Gegenentwürfe in unserer Gesellschaft. (…)

Die Kommunen in Nordrhein-Westfalen sind reich an kulturellen Einrichtungen und kulturellen Traditionen. In ihnen leben hervorragende Künstlerinnen und Künstler, die alle Bereiche – von der Basiskultur, der freien Szene bis zur etablierten Institutionen der sogenannten Hochkultur – bereichern. Kommunal erlebbare Kultur stiftet Identifikation der Einwohnerinnen und Einwohner mit ihrer Kommune und ihrer Region. (…)

Deshalb tritt DIE LINKE.NRW ein für: (…)

den Erhalt aller kommunalen Kultureinrichtungen von Bibliotheken, Museen bis zu Orchestern und Theatern (…)

Von Kötern ist dort nicht die Rede.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: