„Petz-App“ soll in Hagen für mehr Sauberkeit sorgen

by

Mit einer neuen „Petz-App“ sollen Hagens Bürger in Zukunft mithelfen, für mehr Sauberkeit und Ordnung zu sorgen. Das Ordnungsamt begrüßt das Angebot.

Mit einem neuen Meldesystem per Smartphone-App möchte die Politik den Bürgern eine weitere Möglichkeit eröffnen, für mehr Sicherheit und Sauberkeit in der Stadt beizutragen. Bei nur drei Gegenstimmen folgte der Hagener Rat in der letzten Sitzung des Jahres einem Vorstoß der Liberalen, die Rahmenbedingungen für die Einführung einer neuen „Petz-App“ zu prüfen. Gefährliche Schlaglöcher, defekte Laternen, zugewucherte oder auch ungestreute Wege, herrenlose Fahrräder, überfüllte Papierkörbe, beschädigte Verkehrsschilder, wilde Müllkippen und Defekte an Spielplätzen – jeder Bürger erhält so die Chance, auf kurzem Weg die Verantwortlichen der Stadt zu informieren. (…)

Quelle: DerWesten

Anmerkung: Zu der App mag man stehen, wie man will. Dummdreist ist allerdings die Behauptung derjenigen, die dieses neue Spielzeug in den Rat eingebracht haben, es handele sich hier um „ein hervorragendes Instrument für mehr Bürgerbeteiligung“. Bürgerbeteiligung ist etwas ganz anderes. Bürgerbeteiligung bedeutet die Einbeziehung der Bürger in politische Beteiligungsprozesse; davon ist Hagen aber meilenweit entfernt.

Was hier auf Vorschlag einer dahinsiechenden FDP vom Rat beschlossen wurde, ist ein weiteres Beispiel für Pseudomitsprache. Es ist die digitale Fortsetzung jener Showveranstaltungen, mit denen weiland der ehemalige Hagener Oberbürgermeister Dehm durch die Stadtbezirke gezogen ist, um seine Kürzungspolitik an Mann und Frau zu bringen. Damals durften – noch ganz analog – grüne und rote Punkte geklebt werden. Die App ist jetzt die digitale Weiterentwicklung vermeintlicher „Mitsprache“ – von einer wirklichen Bürgerbeteiligung kann allerdings weiterhin nicht die Rede sein. Die ist doch überhaupt nicht erwünscht.

Eine Antwort to “„Petz-App“ soll in Hagen für mehr Sauberkeit sorgen”

  1. A. Quatermain Says:

    „Wer ist das größte Arschloch im Land?“

    „Der Denuziant!“

    Soll hier die Stasi wieder ins Leben gerufen werden.
    Ich dachte, die IM wären Geschichte.

    Nach Hobby-Blöd-Reporter, die alles auf Ihr Handy bannen müssen
    und ist es das Einsargen von Verunfallten, (vor 10 Tagen auf der BAB auf der Gegenfahrbahn noch gesehen,) kommt der nächste Schwachsinn aus dem Rathaus.

    Ich habe kein Smartphon, egal ob Apfel aus China
    oder Sumsum aus Koreaklitsche.
    Dafür habe ich die OPAs hier in Hagen in mein Mobiltelefon gespeichert. Aber da kommen die bei Müllsünder auch nicht schneller zur Müllsünderablage.

    So tolle Ratschläge wie Nummernschild aufschreiben und Personen- und KFZ-Beschreibung habe ich von der Gegenseite auch schon bekommen.

    Will man hier den Abbau von Aussendienstmitarbeitern auf
    Hobby-Ordnungskräfte kompensieren?

    Die Pünktchenpartei ist doch sonst für Privat vor Staat.
    1 Euro-Kräfte einstellen! 450 Euro-Jobs erschaffen!
    Das ganze noch per Zeit- oder Werkvertrag.
    Patentiert von der F.D.P. Hagen!
    (Wenn das Mölle noch mit erleben dürfte.
    Der wäre stolz auf diese Granaten.)

    Eine ganze Industrie kann man damit erschaffen.
    Es soll 7- 8 Millionen Bundesbürger geben, die den Staat auf die Tasche liegen. Erschafft diesen Stasi- Wessi.

    Schon mal daran gedacht das ein Müllsünder beim ertappt werden, schon mal um sich schlägt.?

    In Berlin und Baden-Würthenberg gibt es die „Freiwilligen Polizei“.
    Die sind sogar ausgerüstet mit einer Knarre.

    Erst ab Dienstauto mit Tatütata und einer Wumme,
    mache ich bei der „Petz-App“ mit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: