30 Millionen fehlen: Hagen droht die Haushaltssperre

by

Der Stadt Hagen droht ein ungeplantes Haushaltsloch in Millionenhöhe: Statt geplanter Gewerbesteuereinnahmen in Höhe von 89,6 Millionen Euro sind es zum jetzigen Zeitpunkt nur noch 57,8 Millionen Euro, mit denen Kämmerer Christoph Gerbersmann rechnen kann.

Der Controllingbericht für den Haushalt zum 30. Juni, der seit Anfang August vorliegt, verdeutlicht die Zahlen: Der ursprünglich eingeplante Fehlbetrag des Haushalts liegt bei 21,5 Millionen. Selbst im günstigsten Fall rechnet Gerbersmann zum Jahresende mit einem Fehlbetrag von weiteren 18 Millionen – ab einem Gesamtfehlbetrag von 33,1 Millionen wäre die Stadt zu einem Nachtragshaushalt verpflichtet. Nun droht ab September die Haushaltssperre. (…)

Quelle: Lokalkompass Hagen

2 Antworten to “30 Millionen fehlen: Hagen droht die Haushaltssperre”

  1. Umleitung: Spionage, Karneval und Schavan, Fundamentalismus, Putin-Versteher und Nato-Büttel, Amazon, SPD, Totholz – Totlast, Videodays sowie unter Schafen und mehr … | zoom Says:

    […] 30 Millionen fehlen: Hagen droht die Haushaltssperre … doppelwacholder […]

  2. A. Quatermain Says:

    Unser NRW Finanzminister Borjahn hat für das Land auch gerade eine Haushaltssperre angeordnet.

    Der Innenminister von NRW hat an seine PolizeiprasidentInnen
    vorige Woche die Order erteilt, bis zu 1200 KFZ innerhalb der Polizeibehörden in NRW einsparen zu wollen.
    In Worte, Eintausendzweihundert.
    Dafür wurden jetzt 25 Polizeiautos mit viel Blingbling
    für die Autobahnen, natürlich mit Pressebeteiligung in Dienst gestellt.
    Ich weiß von Polizeibeamte, das die Order gegeben wurde,
    das KFZ bei denen das Leasing ausläuft, oder diese Autos einen Unfall hatten, werden nicht ersetzt.

    Wie will Hagen an Landesknete kommen,
    wenn dort auch die Kassen leer sind?

    Nebenbei frage ich mich, wo ist das ganze Geld der Steuer-CDs
    geblieben. Das muss ja ab Zummwinckel, sich im Milliardenbereich bewegen?

    Und Hagen?????
    Abbau der Verwaltung, BV-Schranzen und Verkleinerung anstatt Aufblähung des Stadtrates.
    Und in der Kämmerei Fachleute, anstatt Hilfs-Landschaftsgärtner.
    Auch 6 Wochen im Hinterzimmer einer Bank,
    befähigen einen nicht zum Kämmerer.

    Ach, ich brauche für das neue System wenigstens 14 neue und zusätzliche Leute. Das waren seine Worte!
    Das hat nicht nur bei den Leuten aus der Kämmerei Dortmund,
    nach der Power-Point Präsentation dazu,
    mehr wie Stirnrunzel bedeutet.
    Lustig war danach, seine Beweggründe zu erfahren.
    Man konnte ihm ansehen, von Nix und NULL Ahnung haben,
    und das ganze war im November und sollte zum 01.01 starten.

    Und dieser Knaller ist jetzt 1.ter Beigeordneter.
    Natürlich mit mehr Knete und Privilegien.

    Ich habe mir mal das Vergnügen gemacht und die Einnahmen für die Stadt Hagen der letzten Jahre angesehen.
    Diese sind stetig gestiegen und dem Bürger wurde schwadroniert,

    was man bei Schließung von Ö- Toilettenanlagen, Schulen, Turnhallen, Freibäder, Zusammenlegung und Konzentration von Ämter, Verdichtung von Puplikumverkehr, 1 Euro-Jobber, Abbau von Buslinien, zig Stadttöchter, Jobcenter in eigener Regie,
    Neubauten auf der Grünen Wiese von Töchter,
    Umschichten von Schadenssummen bei Versicherungsfälle,
    etc., usw., usf., einsparen könnte.

    Das müssen Abermillionen, quatsch, Hunderte von Millionen Euro sein!?!? Wo sind die?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: