Kohaupt bleibt weitere sechs Jahre im Amt

by

Heinz-Dieter Kohaupt (CDU) bleibt Bezirksbürgermeister im Hagener Norden. Er wurde gestern auf der konstituierenden Sitzung der neugewählten Bezirksvertretung (BV) für weitere sechs Jahre im Amt bestätigt. Sein Stellvertreter ist zukünftig Andreas Schumann (SPD). (…)

Die Bürgerbewegung Hagen Aktiv, die mit Jochen Löher und Anne Stamm zwei Mitglieder in die Bezirksvertretung entsendet hat, nominierte mit Anne Stamm eine eigene Kandidatin, die denn auch prompt zwei Stimmen erhielt. (…)

Quelle: DerWesten

Anmerkung: Anne Stamm hatte bei den Wahlen für die BV Nord in Garenfeld mehr als 53 Prozent der Stimmen bekommen, bei der Ratswahl sogar 58,7 Prozent. Eine Opposition (sofern vorhanden) hätte sie unterstützen können – schon aus grundsätzlichen Überlegungen heraus. Aber der Grüne und die Vertretung der Unlinken, Friedel Heiermann, wollen offenbar weiter mit den Wölfen heulen. So wie es ja auch schon in der BV Haspe mit der Wahl von Dietmar Thieser (SPD) und Gerhard Romberg (CDU) der Fall war.

2 Antworten to “Kohaupt bleibt weitere sechs Jahre im Amt”

  1. degree37celsius Says:

    1. Wer rechnen kann, ist klar im Vorteil. Die gemeinsame Liste von CDU und SPD hätte auch mit nur 10 Stimmen gegen hypothetische 4 Stimmen für Anne Stamm beim 1. Stellvertreter im Teilungverfahren vorne gelegen (5:4).

    2. Warum sollen Linke und Grüne ausgerechnet eine Kandidatin für eine Führungsposition unterstützen, die als Neuling ohne jegliche Gremienerfahrung ist; zwischen Recht, Politik und Verwaltung nicht differenzieren kann&will, und inhaltlich ein single issue – und dieses aggessiv, hysterisch, merkbefreit und gebunden an die Populisten von HA – monothematisch vertritt?
    Die BV Nord ist jedoch für die Umspannwerkplanungen und Emmissionmsschutzgenehmigung auch künftig nicht zuständig – daran vermöchten auch hypothetische 100% Garenfelder Stimmen für Frau Stamm nichts zu ändern. Die BV hat hingegen sehr viele andere Aufgaben. Ein Interesse daran muss Frau Stamm doch erst mal zeigen.

    • ws Says:

      Es geht hier nicht um Hare-Niemeyer oder andere Auszählverfahren. Insofern ist die grundsätzlich richtige Bemerkung „Wer rechnen kann, ist klar im Vorteil“ an dieser Stelle völlig deplaziert. Entscheidend ist die Frage, ob es in Hagen überhaupt noch so etwas wie Opposition gibt.
      Natürlich ist die BV nicht für Planungen für Umspannwerke zuständig – für fast alles andere aber auch nicht. Nicht für die Schulen im Bezirk, nicht für die Straßen, nicht für den ÖPNV – um nur einige Beispiele zu nennen. „Sehr viele andere Aufgaben“ erscheint da doch als sehr euphemistische Umschreibung der Zuständigkeiten.
      In diesem Zusammenhang bei einem Bezirksvorsteher von „Führungsposition“ zu sprechen, ist ebenfalls reichlich übertrieben. Bei einer Verfügungsmasse von 30.000 Euro p.a. würde man woanders den Begriff „Klitsche“ ins Feld führen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: