Horst Wisotzki verlor auch in Haspe

by

Die Enttäuschung war dementsprechend groß bei den Hagener Genossen – aber hätten sie überrascht sein dürfen? Ein Vorbote der Niederlage hätten die Zahlen der Nominierung im Februar sein können: Von rund 1.700 Mitgliedern hatte Wisotzki 233 Stimmen für sich gewinnen können. 59 Genossen stimmten mit „Nein“, zwölf enthielten sich, einige gaben keinen Stimmzettel ab.

So, wie sich die Mitglieder vom eigenen Parteitag fernhielten, mit „Nein“ stimmten oder sich durch Nichtabgabe der Stimmzettel von dem Kandidaten distanzierten, so spiegelte sich das Wahlverhalten auch bei der Stichwahl am Sonntag wider. (…)

Quelle: Lokalkompass Hagen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: