Macht Rudel den Fehske ?

by

„Ein Rudel von postenschachernden Machtmenschen“
Peter Demnitz zweideutig-eindeutig
in seinem Wahlflyer

Der FDP-Kandidat für die Kommunalwahlen, der Apotheker Dr. Fehske, war massiv in die Kritik geraten, weil er Kundendaten dazu missbrauchte, für sich Wahlwerbung zu betreiben. Offensichtlich ein Vergehen gegen die Regeln des Datenschutzes.

Jetzt ist ein nach ähnlichen Strickmuster erstelltes Schreiben des SPD-Bewerbers Claus Rudel aufgetaucht, adressiert „an die Mieterinnen und Mieter der GWG“ (s. Rudel_GWG). Rudel kandidiert im Wahlkreis Wehringhausen-West und muss fürchten, dort unter die Räder zu geraten. Im selben Wahlkreis stellt sich nämlich auch Ex-OB Peter Demnitz als unabhängiger Bewerber zur Wahl. Der könnte Rudel die entscheidenden Prozentpunkte wegnehmen und es wäre höchstwahrscheinlich aus mit den liebgewonnenen Pöstchen.

Der Rudel-Brief wirft einige Fragen auf:

Wie ist denn da die Zustellung geregelt worden? Hat er Unternehmensdaten genutzt, um diesen Brief zustellen zu lassen? Vielleicht die Mieterdatenbank? Wer hat die Kosten getragen?

Nach der Causa Fehske wohl ein neuer Fall für den Datenschutzbeauftragten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: