Hindenburg – Herrschaft zwischen Hohenzollern und Hitler

by

Vortrag im Kunstquartier

Im Auditorium des Hagener Kunstquartiers referiert am Freitag, den 28. Februar um 19:30 Uhr Professor Dr. Wolfram Pyta von der Universität Stuttgart zum Thema „Hindenburg – Herrschaft zwischen Hohenzollern und Hitler“.

Paul von Hindenburg (1847–1934) zählt zu den prägenden Gestalten der deutschen Geschichte. Im Ersten Weltkrieg avancierte der Generalfeldmarschall zum Kriegshelden und zur großväterlich wirkenden Identifikationsfigur an der Heimatfront. Seine Amtszeit als Reichspräsident ab 1925 war geprägt von den wachsenden innenpolitischen Spannungen, wirtschaftlicher und sozialer Krisen sowie dem Aufstieg der Nationalsozialisten. Durch die Ernennung Adolf Hitlers am 30. Januar 1933 zum Reichskanzler ebnete Hindenburg den Nationalsozialisten ihren Weg zur Macht.

Im April 2013 stellte der Hagener Geschichtsverein e.V. einen Bürgerantrag mit dem Ziel, Hindenburg die ihm am 06. April 1933 verliehene Ehrenbürgerwürde abzuerkennen. Dem entsprach der Hagener Stadtrat im Juli 2013 mehrheitlich.

Mit dem Vortrag eröffnet der Fachbereich Kultur der Stadt Hagen die Veranstaltungsreihe aus Anlass des 100. Gedenkjahres an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs 1914. Vom 20. Mai bis 10. August 2014 wird im Osthaus Museum Hagen die Ausstellung „Weltenbrand – Hagen 1914“ gezeigt.

Der Referent Prof. Dr. Wolfram Pyta ist seit April 1999 Leiter der Abteilung für Neuere Geschichte am Historischen Institut der Universität Stuttgart und seit 2001 Direktor der „Forschungsstelle Ludwigsburg“ zur NS-Verbrechensgeschichte.

Die Veranstaltung wird gefördert durch den Hagener Heimatbund e.V. Der Eintritt ist kostenlos.

Eine Antwort to “Hindenburg – Herrschaft zwischen Hohenzollern und Hitler”

  1. Umleitung: Von der schweren Mathematik zur leichten Sprache und dazwischen Plagiate, Ukraine, Edathy und mehr. | zoom Says:

    […] Hagen: Hindenburg – Herrschaft zwischen Hohenzollern und Hitler … doppelwacholder […]

Schreibe eine Antwort zu Umleitung: Von der schweren Mathematik zur leichten Sprache und dazwischen Plagiate, Ukraine, Edathy und mehr. | zoom Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: