Cemile Giousouf: „Ich werde meine erste Plenarsitzung nie vergessen“

by

„Mein Tag hat mit einem ökumenischen Gottesdienst in der St.-Hedwigs-Kathedrale begonnen.“ Kein Problem für die Politikwissenschaftlerin, die seit 2008 als Referentin im NRW-Integrationsministerium gearbeitet hat. „Für mich ist es total spannend.“ In manchen Momenten fühle sie sich an ihre ersten Tage an der Universität erinnert. (…)

Quelle: DerWesten

Anmerkung: Ein Herz-Schmerz-Artikel ohne politischen Inhalt. Dabei ist Giousouf als Abgeordnete in den Bundestag eingezogen und nicht als Cover-Girl eines Yellow-press-Blattes. Mit solchen Beiträgen wird die hiesige Tagespresse weiter in den Orkus rauschen. Die Heimat-Journalisten sollten sie noch zur Schützenkönigin ausrufen – das wäre die Krönung im wahrsten Sinne des Wortes.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: