Nur Zeitpunkt ist offen: Enervie wird Strompreis erhöhen

by

Die Erhöhung der EEG-Umlage wird auch für viele Hagener den Strom teurer machen. Wann und um wieviel der heimische Energieversorger Enervie die Kilowattstunde verteuern wird, ist aber noch unklar. Aber warum profitieren die Kunden eigentlich nicht von den niedrigeren Einkaufspreisen an den Strombörsen? (…)

Quelle: DerWesten

Siehe aber auch hier:

Lügen über Erfolgsmodell EEG-Umlage

Lüge Nummer eins: Das EEG (Erneuerbare Energien Gesetz) ist hauptsächlich Schuld am steigenden Strompreis. Die Zahlen belegen: Dem ist nicht so. In den letzten zehn Jahren stieg der Strompreis für Haushaltskunden um 11,5 Cent pro Kilowattstunde (kWh). Die EEG-Umlage stieg im gleichen Zeitraum um 4,9 Cent. Außerdem müsste die Umlage nicht so stark steigen, wenn die Politik nicht immer mehr Unternehmen davon befreit hätte.

Lüge Nummer zwei: Steigende Strompreise machen uns arm. Ja, Armut in Deutschland gibt es, aber es gab sie schon lange vor der Energiewende. Armut ist ein Problem der Sozialpolitik, nicht der Energiepolitik. Außerdem werden Privathaushalte von Heiz- und Spritkosten wesentlich stärker belastet – und deren Preise steigen noch schneller als die für Strom.

Lüge Nummer drei: Nur Ökostrom wird so stark subventioniert. Falsch! Die EEG-Umlage ist nicht die einzige Stromsubvention, auch wenn sie die einzige ist, die auf unserer Stromrechnung auftaucht. Im Gegenteil: EU-weit wurden, wie ein EU-Papier jüngst belegte, Kohle, Gas und Atomstrom mit rund 100 Milliarden Euro jährlich gefördert, die erneuerbaren Energien dagegen nur mit 30 Milliarden. Die Liste ließe sich fortsetzen.

Quelle: tagesschau.de

Eine Antwort to “Nur Zeitpunkt ist offen: Enervie wird Strompreis erhöhen”

  1. A. Quatermain Says:

    Glaube nicht alles, was dir der Öffentliche Rundfunk vorsetzt.

    Lüge Nummer eins: Die Anzahl der Betriebe, Firmen und Institutionen, die sich von der EEG-Befreiung befreien lassen, wird immer höher. Bezahlen dürfen die 5,2777 Cent/kWh die restlichen EEG-Zahler durch eine erhöhte Umlage.
    Was befähigt ein Verkehrsunternehmen oder ein Golf-Club dazu,
    keine EEG-Umlage zu bezahlen?

    Lüge Nummer zwei: Sicher machen uns steigende Energiepreise arm!
    Warum zahlt ein Franzose 11 Eurocent pro kWh inklusive Steuern und Abgaben und wir in Deutschland 26 Eurocent pro kWh ?
    Wer kassiert den Differenzbetrag zwischen Einkauf Strombörse Leibzig von ca. 4 Cent pro kWh und Verkauf 26 Cent kWh?

    Lüge Nummer drei: Nicht nur Atomstrom, Kohle und Gas wird und wurde mit Milliarden Euros subventioniert.
    Die erneuerbaren Energien kosten den Verbraucher durch Subventionen ca. 1000 Milliarden Euro.
    Wie beim Atomstrom nicht die Lagerkosten eingerechnet werden,
    werden bei den Erneuerbaren auch viele versteckte Subventionen nicht berechnet, da andere Baustelle.

    Aber dafür soll ja laut den Großen Vier in 3 Jahren der Strompreis für den Verbraucher sinken.

    Was macht den Strompreis aus, so wie er ist:

    die EEG Umlage von zzt. 5,277 Cent/kWh,
    der Aufschlag nach dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG) zzt. 0,126 Cent,
    die Stromsteuer zzt. 2,05 Cent/kWh,
    die Umlage nach §19 StromNEV (Stromnetzentgeldverordnung) zzt. 0,329 Cent/kwH,
    die Offshore-Haftungsumlage nach § 17 f EnWG
    ( Energiewirtschaftsgesetz) zzt. 0,250 Cent/kWh
    und die Umsatzsteuer zzt. 19%.

    Es braucht keiner den Taschenrechner zu bemühen, die Umlagen betragen zzt.

    8,03 Cent/kWh, ohne Umsatzsteuer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: