Schülerproteste in der Bezirksvertretung

by

Die Diskussion war so heiß wie die Temperaturen im engen Sitzungsraum der Bezirksvertretung Eilpe/Dahl. Grundschüler, Eltern und Lehrer waren in einem Protestzug aus Delstern ins Eilper Zentrum gekommen und drängten sich bei tropischer Hitze aneinander. Um die Politik davon zu überzeugen, dass der Teilstandort der Astrid-Lindgren-Schule auf jeden Fall erhalten werden muss. (…)

Peter Neuhaus und Klaus Beyer (beide CDU) schwammen gegen den Strom: „Wir diskutieren immer nur mit dem Tenor ,ich möchte nicht’“, erklärte Neuhaus mit Blick auf die städtischen Finanzen, „der Sport will nicht sparen, das Theater nicht, die Schulen nicht. Aber keiner ist bereit, mehr zu zahlen.“

Bezirksbürgermeister Michael Dahme (SPD) lobte hingegen die Pionierarbeit: „Die Schule gehörte 1993 zu den ersten, die sich auf den Weg der Inklusion gemacht haben. Sie hat den höchsten Anteil an Kindern mit Förderbedarf. Das kommt nicht von ungefähr.“ (…)

Quelle: DerWesten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: