Gebäude der Gebrüder Ludwigs

by

Kulturhistorischer Rundgang mit Dr. Elisabeth May

Über fünf Jahrzehnte prägte das Architekturbüro Gebrüder Ludwigs das Gesicht der Stadt. Seit 1907 entwarf Leopold Ludwigs Villen, Wohn- und Geschäftshäuser; in den ersten Jahren gemeinsam mit seinem 1916 früh verstorbenen Bruder Heinrich.

Nach einem Studium u.a. bei Peter Behrens und beeinflusst vom Neuen Bauen, wie es Karl-Ernst Osthaus zu etablieren versuchte, hatte Ludwigs seine produktivste Zeit in den Jahren bis 1933. Aber auch in Zeit des Wiederaufbaus nach dem Zweiten Weltkrieg war er noch bis Ende der 50er Jahre tätig.

Ein gewisser Schwerpunkt seiner Arbeit findet sich in Wohn- und Geschäftshäusern für die Barmer Konsumgenossenschaft „Vorwärts-Befreiung“, die in den 20er Jahren in Haspe, Oberhagen, Hohenlimburg und Herdecke errichtet wurden und die Zeiten bis heute überdauert haben.

In Eppenhausen findet man dagegen eine Anzahl seiner Villen im direkten Umfeld des Hohenhofs, so in der Lohestr., an der Goldenen Pforte, in der Eppenhauser Str. und in der Haßleyer Str.

Hier, vor der Hausnummer 14, ist auch der Treffpunkt für eine kulturgeschichtliche Führung, die Dr. Elisabeth May (Osthaus Museum) am Mittwoch, 29. Mai, ab 16 Uhr anbietet. Teilnahmegebühr: 5 €, eine Anmeldung ist erforderlich unter 0 23 31/207 – 47 70. Die Führung findet ab zehn teilnehmenden Personen statt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: