Teilzeitoffensive bei der Stadt Hagen – Weniger Arbeit für mehr Gehalt

by

Mit einer umstrittenen Teilzeitregelung will die Stadt Hagen in Summe Geld sparen. Wer nur noch 80 Prozent der bisherigen Zeit arbeitet, bekommt 90 Prozent seines Gehalts. „Teilzeitoffensive“ heißt das Modell, das derzeit 160 Angestellte und Beamte nutzen. Mitte dieses Jahres soll die arbeitnehmerfreundliche Regelung nach drei Jahren auslaufen. (…)

Quelle: DerWesten

Anmerkung: Schon die Headline ist irreführend. Es gibt natürlich nicht mehr Geld für weniger Arbeit. Richtig müsste es heißen: „Stadt spart 10 Prozent – Beschäftigte leisten gleiche Arbeit in 80 Prozent der Zeit mit weniger Geld“.

Eine weitere Irreführung der Leser liegt in der Behauptung, diese Regelung sei „umstritten“. Bei wem? Wie aus dem Beitrag hervorgeht, jedenfalls nicht bei den Beschäftigten, die dieses Modell nutzen, nicht beim Arbeitgeber, nicht beim Personalrat, nicht bei der Kommunalaufsicht.

Also kramt der Autor des Artikels den „Bund der Steuerzahler“ aus der Mottenkiste, einen Verein, der sich besser in „Bund einiger weniger Steuerzahler“ umbenennen sollte. Die Interessen der 160 Beschäftigten, die die Teilzeitregelung in Anspruch nehmen, vertritt er jedenfalls nicht – und die sind auch Steuerzahler.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: