WR-Protest ebbt nicht ab

by

Der Protest gegen das Schließen der Redaktionen der Westfälischen Rundschau (WR) ebbt nicht ab. Den DJV-NRW erreichen viele Solidaritätsadressen und Protestmails, auch von entsetzten Lesern, die keine Mogelpackung als Zeitung haben wollen und ihr Abonnement kündigen. Der Landesvorstand des DJV-NRW, der gestern aus Solidarität mit der WR in Dortmund tagte, beschäftigte sich mit der Frage, ob der WAZ-Konzern jetzt nicht erst recht Verluste einfährt. (…)

„Wir vermuten, dass den Verlag durch den Kahlschlag bei der WR nun eine Kündigungswelle erreicht, die nicht nur auf die Westfälische Rundschau beschränkt sein wird“, sagt Helmut Dahlmann, Vorsitzender des DJV-NRW. (…)

WAZ-Geschäftsführer Christian Nienhaus hatte von 50 Millionen Euro Verlust bei der WR in fünf Jahren gesprochen. Der Betriebsrat zweifelt diese Zahlen an, will sie von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer durchleuchten lassen. „Der Landesvorstand stärkt dem Betriebsrat bei diesem Anliegen den Rücken“, erklärt Helmut Dahlmann. (…)

Quelle: Deutscher Journalisten-Verband NRW

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: