Diskussion um Abfindung für Werkhof-Geschäftsführer im Hagener Stadtrat

by

Hinter verschlossener Tür wurde die Diskussion im Stadtrat hitzig: Es ging um eine etwaige Abfindung für den Werkhof-Geschäftsführer, der abberufen werden soll. OB Dehm erklärte, von nichts zu wissen. (…)

„Erhält Krause eine Abfindung von der Stadt?“ wollten die Politiker wissen.

Eine einfache Frage, auf die es keine Antwort gab.

Derjenige, der sie hätte geben sollen, zuckte mit den Schultern. Das wisse er nicht, gab Oberbürgermeister Dehm zu Protokoll. Sein Dezernent Dr. Christian Schmidt, Mitglied im Aufsichtsrat des Werkhofs, könne Auskunft geben. Dumm nur, dass dieser die Sitzung kurz zuvor verlassen hatte und erst zur anschließenden Weihnachtsfeier zurückkehrte.

Dass die bohrenden Fragen trotzdem nicht nachließen, darf durchaus als Zeichen für ein gewisses Misstrauen gegenüber dem Verwaltungschef gedeutet werden, der ja derartige Auflösungsverträge unterschreiben muss. Konsequenz: Jörg Dehm zog den Punkt von der Tagesordnung zurück.

Da saßen sie nun, die Vertreter der Parteien – mit Fragezeichen auf der Stirn. Denn weil der Vertrag von Johannes-Peter W. Krause schon am 31. Dezember endet, ist Druck im Kessel. Per Dringlichkeitsbeschluss soll nun entschieden werden. Ratsvertreter diverser Fraktionen müssen dafür ihre Unterschrift geben. Ohne genaue Kenntnis einer etwaigen Abfindung für Krause werden sie das kaum tun.

Quelle: DerWesten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: