Zahl der Hagener Sozialhilfeempfänger nimmt zu

by

Ende 2011 bezogen in Hagen 665 Personen Sozialhilfe in Form von laufender Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem 3. Kapitel, Zwölftes Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII). Wie Information und Technik Nordrhein‑Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, waren das 9,2 Prozent mehr Empfänger/-innen als Ende 2010. In ganz Nordrhein-Westfalen stieg diese Zahl nur um 2,2 Prozent.

Bei den Empfängerinnen und Empfängern handelte es sich 2011 überwiegend um Deutsche (NRW: 92,2 Prozent). Während NRW-weit mehr als zwei Drittel (68,5 Prozent) der Empfänger von laufender Hilfe zum Lebensunterhalt in Einrichtungen lebt (z. B. Wohn- oder Pflegeheimen), lag der Anteil dieser Personengruppe in Hagen bei nur 27,2 Prozent.

Anspruch auf laufende Hilfe zum Lebensunterhalt haben beispielsweise Erwerbsunfähige auf Zeit, Vorruheständler mit niedriger Rente sowie längerfristig Erkrankte. Dauerhaft voll erwerbsgeminderten Frauen und Männern von 18 bis unter 65 Jahren sowie älteren Menschen ab 65 Jahren stehen bei Bedürftigkeit hingegen Grundsicherungsleistungen nach dem 4. Kapitel SGB XII zu. Beide Leistungsarten sollen den Grundbedarf vor allem an Nahrung, Kleidung, Unterkunft und Heizung decken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: