Gemeinsamer Aufruf zu einer Schweigeminute

by

Der Deutsche Gewerkschaftsbund und die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände haben die Menschen in Deutschland zu einer Schweigeminute am Donnerstag, 23. Februar 2012, um 12 Uhr aufgerufen. Zeitgleich findet in Berlin der zentrale Staatsakt statt, den die Verfassungsorgane des Bundes am 23. Februar in Berlin zum Gedenken an die Opfer der neofaschistischen Mordserie begehen.

Die Stadt Hagen, der Integrationsrat, der Stadtverband Hagen des Deutschen Gewerkschaftsbundes, das katholische Dekanat Hagen-Witten, der evangelische Kirchenkreis Hagen/Wetter und weitere Religionsgemeinschaften in Hagen schließen sich dem Aufruf zu einer Schweigeminute an und bitten alle Bürgerinnen und Bürger in den Schulen, am Arbeitsplatz, im öffentlichen Raum und im privaten Umfeld, sich an diesem stillen Gedenken zu beteiligen.

Die öffentlichen Gebäude der Stadtverwaltung werden an diesem Tag eine Trauerbeflaggung tragen. Oberbürgermeister Jörg Dehm, DGB-Stadtverbandsvorsitzender Jochen Marquardt und Ziya Cakmak, Vorsitzender des Integrationsrates der Stadt Hagen, bitten alle Hagenerinnen und Hagener, sich an der Schweigeminute zu beteiligen und innezuhalten, um als Stadt ein deutliches Zeichen gegen Fremdenhass, Rassismus und Gewalt und für Toleranz und friedliches Miteinander zu setzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: