Soldaten schaffen keinen Frieden

by

Mitglieder des Vereins HAGENER FRIEDENSZEICHEN beteiligen sich an der Demonstration für den endgültigen Truppenabzug aus Afghanistan am Samstag, 3.12.2011, in Bonn. Interessierte können im Bus mitfahren. Der Bus fährt um 9.15 Uhr ab Hauptbahnhof, Fahrpreis: 10 Euro, ermäßigt: 5 Euro. Karten gibt es im AllerWeltHaus (Potthofstr. 20) und im Buchladen QUADRUX (Langestr. 20).

Vom 3. bis 5. Dezember tagt in Bonn der Gipfel „Petersberg II“, zehn Jahre nach dem ersten Gipfel, der für Afghanistan neue Perspektiven eröffnen sollte. Inzwischen hat sich gezeigt, dass mit Soldaten und Waffen keine Verbesserung der Lage in Afghanistan möglich ist. Es ist nicht gelungen, zivile Strukturen aufzubauen. Der vor zehn Jahren vom Petersberg aus eingesetzte Präsident Karsai ist verhasst und gilt als Marionette der Amerikaner. Die Bomben- und Drohnenangriffe treffen immer wieder Zivilsten. Die Spannungen zwischen den USA und Pakistan wachsen. Die Zukunft Afghanistans ist ungewisser als je zuvor.

Zu den Aktionen in Bonn hat ein breites Bündnis aufgerufen. Gefordert wird ein rascher Abzug der Truppen aus Afghanistan. Die gewaltigen Mittel, die für die Kriegführung eingesetzt werden, sollen zur Finanzierung eines Aufbauprozesses entsprechend den Wünschen und Bedürfnissen der Menschen in Afghanistan und mit ihnen eingesetzt werden.

Nähere Informationen unter http://www.afghanistanprotest-nrw.de/.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: