Spar-Flirt mit Wuppertal liegt auf Eis

by

Die von Oberbürgermeister Jörg Dehm bilateral eingefädelte Zusammenarbeit zwischen dem Hagener Theater sowie den Wuppertaler Spielstätten wurde jetzt vom Kulturausschuss auf Eis gelegt. Einstimmig sprach sich das Fachgremium gegen einen Vorstoß des Verwaltungschefs aus, gemeinsam mit der Münchener Beratungsfirma „Actori“ für mehr als 60 000 Euro „Kooperations- und Fusionsszenarien mit den Wuppertaler Bühnen“ erarbeiten zu lassen. Zunächst soll der Rechtsformwechsel in Richtung GmbH vollzogen werden.

Damit hat die Politik den Eifer des Verwaltungschefs zunächst einmal ausgebremst. (…)

Quelle: DerWesten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: