Sparschrauben werden nachgezogen

by

Kaum hat sich der Rat das 87-Millionen-Euro Sparpaket mühsam aus den Rippen geschwitzt, da müssen sich die Hagener nach der Sommerpause schon auf die nächste schmerzliche Konsolidierungsrunde einrichten. Denn um den angekündigten ­Millionen-Segen aus dem „Stärkungspakt Stadtfinanzen“ der Landesregierung zu ergattern, müssen die Spar-Daumenschrauben noch einmal kräftig nachgezogen werden.

Grundsätzlich betrachtet (Stadtkämmerer) Gerbersmann die Initiative der rot-grünen Landesregierung als „ersten Schritt in die richtige Richtung“. „Allerdings bedauere ich, dass wir bei näherer Betrachtung lediglich eine Überbrückungshilfe bekommen und uns am Ende doch alleine sanieren müssen.“ Denn die für die hoch verschuldete Stadt Hagen zwingende Teilnahme am Stärkungspakt ist an zwei Bedingungen geknüpft: Zunächst muss der Rat innerhalb von fünf Jahren (bis 2016) einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen. Anschließend muss bis 2020 dieses Ziel sogar aus eigener Kraft, also ohne die jährliche Finanzspritze vom Rhein, erreicht werden. (…)

Quelle: DerWesten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: