Hiroshima, Nagasaki und jetzt Fukushima warnen: Atomare Gefahr bannen!

by

Der Verein HAGENER FRIEDENSZEICHEN ruft die Hagenerinnen und Hagener dazu auf, am 6. August um 12 Uhr am Friedenszeichen in der Hohenzollernstraße zusammen zu kommen, um der Opfer der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki zu gedenken. Zugleich soll daran erinnert werden, dass die Folgen der Reaktorkatastrophe von Fukushima noch immer nicht absehbar sind.

Das Stockholmer SIPRI-Institut hat festgestellt, dass die atomare Gefahr weltweit gewachsen ist. Die atomare Abrüstung findet nicht statt. 21.000 atomare Sprengkörper lagern weltweit, davon 2.000 in höchster Alarmbereitschaft. Alle Atomwaffenstaaten modernisieren ihre Waffenarsenale. Grund genug, in den Anstrengungen für weltweite Abrüstung, wie Barack Obama sie versprochen hat,  nicht nachzulassen.

Aber auch die „friedliche“ Nutzung der Atomenergie birgt unkontrollierbare Gefahren, wie nicht zuletzt Fukushima zeigt. Erst dieser Tage wurden dort Rekordwerte an radioaktiver Strahlung gemessen.

Das HAGENER FRIEDENSZEICHEN bittet darum, zur Mahnwache Blumen mitzubringen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: