Hagen nicht mehr Stadt der FernUniversität

by

Ein Jahr lang hat der Schilderstreit die Hagener in Atem gehalten, jetzt kehrt wieder Ordnung ein auf den Ortseingangstafeln der Stadt. Bis Ende Juli wird der verbotene Schriftzug „Stadt der FernUniversität“ von allen Ortseingangsschildern verschwunden sein. So hat es Oberbürgermeister Dehm dem Regierungspräsidium Arnsberg versichert.

Auf den meisten der 95 Schilder haben die Mitarbeiter des Bauhofes bereits ganze Arbeit geleistet und die Zusatzfolie mittels eines Schabers entfernt. Anschließend reinigten sie die Schilder mit Universalverdünnung, um unerwünschte Reflexe auf den gelben Tafeln auszuschließen. (…)

Dehm hatte die Ortsschilder im Juli 2010 mit dem Schriftzug „Stadt der FernUniversität“ versehen lassen, um hervorzuheben, dass Hagen die einzige Fernuni und gleichzeitig die größte Universität Deutschlands beherbergt. Bezahlt worden war die rund 10.000 Euro teure Aktion von den Hagener Unternehmern Bernd Pederzani (Europart) und Karl-Heinz Schulz (Schilder-Schulz). Schon damals hatte die Landesregierung Bedenken geäußert, über die sich der OB hemdsärmelig hinwegsetzte: „Ich habe einfach entschieden: Wir machen das jetzt.“

Quelle: DerWesten

Anmerkung: Und wer trägt jetzt die Kosten? Dehm, Europart und Schilder-Schulz?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: