Dieter Schrage, der sanfte Anarchist, ist tot

by

Der Kunsthistoriker und Politaktivist, dem der Spagat zwischen Hoch- und Subkultur gelang, starb im Alter von 76 Jahren. Ihm ging es immer aber auch um die Subkultur und das Widerständige.

„Demonstrationen waren für mich Geschäftsstunden“, erinnerte sich Dieter Schrage einmal: „Ich traf dort Revolutionäre und erledigte mit ihnen alle Koordinationsarbeiten.“ Und er wurde von den Revolutionären akzeptiert, obwohl er Akademiker und obendrein Beamter der Republik war, das war einer der vielen Spagate, die dem 1935 im westfälischen Hagen Geborenen gelangen. Widerborstig war er immer schon, er flog in gleich fünf Städten von der Schule und holte später die Externistenmatura nach, da war er schon nach Wien übersiedelt, wo er Theaterwissenschaft, Kunstgeschichte und Politologie studierte.

Quelle: Die Presse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: