Chemie hilft Klima retten?

by

„Energie – Klima – Umwelt – Eine Veranstaltung für Interessierte und die, die es werden müssen“ nennt der Hagener SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel seine Reihe von Vorträgen, zu denen er zusammen mit der FernUniversität Hagen und dem „Interdisziplinären Fernstudium Umweltwissenschaften“ (infernum) im Laufe des Jahres namhafte Wissenschaftler einlädt. Beim nächsten Vortrag am Freitag, dem 17. Juni, um 18 Uhr spricht der Chemiker Prof. Ferdi Schüth in der „Ellipse“ der FernUni über „Elemente eines neuen Energiesystems“.

Die Sorge um das Klima und die Verknappung der Rohstoffe bestimmen die Arbeiten von Ferdi Schüth. Der Chemie kommt bei der Umgestaltung des Energiesystems die zentrale Rolle zu, lautet die These des Professors am Mülheimer Max-Planck-Institut für Kohlenforschung: Ohne neue chemische Verfahren werde man die technischen und gesellschaftlichen Probleme der Energieversorgung nicht lösen können. Energiesysteme seien immer chemischer geworden – und lassen sich durch chemische Forschung weiter optimieren. Schüth wirft in seinem Vortrag in der FernUni ein Licht auf chemische Anwendungen in neuartigen Biokraftstoffen, in organischen Solarzellen, Wasserstoff-Brennstoffzellen und zu entwickelnden Speichermaterialien.

Der Eintritt ist frei. René Röspel bittet aber um Anmeldung >mit diesem Formular< oder unter Telefon 02331 / 91 94 58.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: