GEW will Bildungsbüro konstruktiv begleiten

by

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) begrüßt die Einrichtung eines Bildungsbüros in Hagen und will sich konstruktiv in die künftige Arbeit dieses Gremiums einbringen. Das ist das Ergebnis einer Informationsveranstaltung der GEW zu diesem Thema am 17 Mai im Kegelcasino.

Die nächste Vorstandssitzung am 7. Juni soll dazu dienen, konkrete Vorstellungen und Vorschläge für die Arbeit des regionalen Bildungsnetzwerks zu entwickeln. Sie sollen dann den Mitarbeitern des Bildungsbüros und den Zuständigen in der Stadtverwaltung, von denen leider niemand erschienen war, vorgestellt werden.

Hagen gehört zu den letzten Städten in NRW, in denen ein Bildungsbüro eingerichtet wurde. Umso interessanter war der Bericht von Dr. Manfred Beck, Vorstand für Kultur, Bildung, Jugend und Sport der Stadt Gelsenkirchen, über die Arbeit in seiner Stadt, die sich über mehrere Jahre entwickelt hat. Er betonte, dass dies Transparenz, Kommunikation und Kooperation aller Beteiligten erfordere.

Die übersichtliche Teilnehmerzahl machte deutlich, dass bei vielen Beteiligten die Bedeutung eines Bildungsbüros noch nicht ausreichend klar geworden ist. Auch hier will die GEW sich dafür einsetzen, diesen Zustand zu verändern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: