Offene Rechtslage für Brandt-Brache nutzen

by

Mit breiter Mehrheit hat die Bezirksvertretung Haspe an den Hagener Rat appelliert, die Realisierung eines Factory-Outlet-Centers (FOC) auf der Brandt-Brache an der Enneper Straße mit Nachdruck voranzutreiben.   weiter…

Quelle: DerWesten

Anmerkung: Die Mehrheit der BV Haspe war wohl tatsächlich „breit“. CDU-Romberg fordert, daß die Hagener „lieber das Geld in Haspe ausgeben“ sollen. Nur – was hat die Stadt davon? Bei einem auswärtigen Betreiber fällt die Gewerbesteuer nicht in Hagen an. Und wenn sich Ex-Oberbürgermeister Thieser darüber mokiert, daß „die absolute Fixierung auf die Innenstädte (…) zu einer Vernachlässigung der Stadtteile geführt“ hat, ist das zwar zutreffend, aber wer hat diesen Prozeß denn maßgeblich mit voran getrieben? Neben CDU und FDP doch auch die Ratsfraktion der Partei Thiesers, der SPD. Thieser ist im übrigen über seine Gattin, die Architektin Karla Thieser, direkt in die Brandt-Planung involviert. Siehe hier: Architektur-Thieser – dort auf „Referenzen“ klicken und ein wenig herunter scrollen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: