FernUni erhebt keine Studiengebühren

by

Der nordrhein-westfälische Landtag hat am vergangenen Donnerstag, 24. Februar, die Abschaffung der Studienbeiträge, in der Öffentlichkeit als „Studiengebühren“ bekannt, beschlossen. Die FernUniversität in Hagen weist darauf hin, dass sie keine solchen allgemeinen Studiengebühren oder -beiträge erhebt. Insofern ist die FernUniversität also von der von der Landesregierung geplanten Abschaffung der Studiengebühren in NRW nicht betroffen.

Sie profitiert allerdings – im Gegensatz zu anderen Hochschulen, die ebenfalls keine Studiengebühren erheben – auch nicht von der Ausgleichszahlung des Wissenschaftsministeriums. Zur Finanzierung der FernUniversität soll – so das Ministerium – ein neues Modell entwickelt werden.

Studierende der FernUniversität belegen in jedem Semester die Kurse, die sie studieren möchten und erhalten diese zu Semesterbeginn auf dem Postweg. Um die Kosten für den Druck und den Versand der Kurse zu decken, erhebt die größte deutsche Universität von ihnen eine Gebühr, deren Höhe vom Umfang der belegten Kurse, also den Semesterwochenstunden, abhängig ist – die Studierenden bezahlen also für das Material, das sie erhalten. Diese Gebühr steht aber nicht in Zusammenhang mit den von anderen Hochschulen erhobenen „allgemeinen Studiengebühren“.

Weitere Informationen: Kosten eines Kurses / Kosten eines Semesters , Gesamtkosten der Studiengänge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: