Die Stadt ergraut und erstickt: GRÜNE sorgen sich um Hagens Bäume

by

Immer häufiger melden sich besorgte BürgerInnen, weil in Ihrer Nähe Bäume gefällt werden. Die GRÜNEN Hagen wollen den stetigen Rückgang städtischen Grüns nicht hinnehmen und fordern ein Gesamtkonzept.

„Mal geht es um Verkehrssicherung, mal gibt es neue Bestimmungen zur Sicherheit der Bundesbahn. Dann wieder sind Bäume krank, nicht standsicher oder gehören nicht hierher: Es lassen sich viele Gründe finden und benennen, warum Bäume gefällt werden. Aber wir sehen die Entwicklung mit großer Sorge.“ So fasst Jürgen Klippert, Sprecher der GRÜNEN in Hagen, die Situation zusammen.

„Jährlich werden allein im Rahmen der gesamtstädtischen Schnitt- und Rodungsplanungen über hundert Bäume gefällt. Bäume zu pflegen ist teurer als sie zu fällen. Ersatzpflanzungen gibt es kaum noch. Es wird auf den klammen Haushalt verwiesen. Die Stadt ergraut und erstickt unter den vermeintlichen Kürzungszwängen.

Dazu kommen große Rodungsaktionen wie kürzlich an der A 45, wo über 90 Bäume zum Fällen frei gegeben wurden oder wie demnächst am Bodelschwinghplatz, wo der letzte alte Baumbestand der Bundesbahnsicherheit weichen soll. Oder am Stadtgarten, wo die Standsicherheit der Bäume gefährdet sei. Hagen hat ohnehin schlechte Luftwerte. Weniger Bäume machen mehr Leute krank.

Die politischen Einflussmöglichkeiten schwinden noch schneller als das Laub. Erst wurde die Baumschutzssatzung abgeschafft. Damit wurde nicht nur der Schutz der städtischen Bäume schwieriger. Es verschwand auch eine Einnahmequelle, die für Neupflanzungen genutzt werden konnte. Jetzt soll der gesamte Grünbereich einer neuen Tochtergesellschaft der Stadt einverleibt werden. Damit werden die Entscheidungen über die Zukunft der Bäume weiter dem politischen Einfluss entzogen.

Wir können die Entwicklung so nicht weiter hinnehmen. Auch wir wissen, dass nicht jeder Baum erhalten werden kann. Aber die Gesamtmenge an städtischem Grün darf nicht weiter schwinden. Deshalb brauchen wir ein Konzept, in dem der Erhalt von Bäumen und Nachpflanzungen vorkommen.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: