Stadt zahlt hohen Preis für ein stilles Örtchen

by

Die neuen Toiletten im Volkspark kommen. Der Preis dafür ist hoch. Zwar nicht im finanziellen Sinne, aber im optischen: Sieben große Werbetafeln darf die Deutsche Städte Medien (DSM) errichten, weil sie die WCs zehn Jahre lang betreibt und unterhält.   weiter…

Quelle: DerWesten

Eine Antwort to “Stadt zahlt hohen Preis für ein stilles Örtchen”

  1. Allan Quatermann Says:

    Wäre doch mal interessant zu erfahren, wo denn besagte Werbeagentur DSM, in Haspe ein Örtchen unterhält.

    Wenn es wahr ist, wenn ich so nachdenke:
    Dann ist der Bürger von der Politik und Verwaltung belogen und verarscht worden!
    Kann sich ja nur um den Rundbau, pardon das war Nummero 1, dieser war aus Nirosta, Nummero 2 ist Eckig und Plattenbau, bei Plaza handeln.

    Ich erinnere: Kidis klauen einen Reisebus, setzen den bei der Verfolgungsjagt durch die Polizei vor diesen Rundbau.
    Und fabrizieren einen Totalschaden an den Bus und an das Häuschen.

    Stadt Hagen bekommt Knete von der Versicherung und verpraßt diese anderweitig. Haspes BürgerInnen sind jetzt ganz traurig.
    Dann wird ein Windiger Vertrag aufgesetzt.
    Besagte Werbefirma darf ein paar Wände und Freiflächen mehr verschandeln. Dafür bekommt Haspe einen Lokus.

    Ende des Märchen.
    Und wenn sie nicht gestorben sind, ……

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: