Hagener Menschenraupe war ein Hingucker

by

Mehr als 600 Teilnehmer aus Hagen nahmen am Samstag an den DGB-Demonstrationen in Dortmund teil. Gemeinsam mit weiteren 14.000 Gewerkschaftern forderten sie einen Kurswechsel in Berlin.

Die Hagener Gewerkschafter fielen besonders durch eine mehr als 80 Meter lange Raupe auf. Die Menschenraupe zog zu Beginn der Veranstaltung durch die Dortmunder Westfalenhalle. Aus 35 Betrieben und den Mitgliedsgewerkschaften waren 41 Raupenteile erstellt worden.

Jeweilige konkrete Forderungen aus Betrieben und von gewerkschaftlichen Gruppen waren auf einer Raupenseite zu lesen. Die Rückseite stellte die Gewerkschaften in Hagen vor und immer wieder wurden die aktuellen politischen Themen wie Rente mit 67 Jahren, 2 Klassen-Medizin, die Leiharbeit und auch die kommunale Kürzungspolitik mit der Losung „Gerecht geht anders“ verbunden.

Für den Hagener Kreisvorsitzenden Jochen Marquardt ein beeindruckender Auftritt der Hagener: „Die Raupe stieß auf den Beifall tausender Demonstrationsteilnehmer und bezeugt mit Nachdruck, dass die Kollegen die Faxen Dicke haben. Wir sind weder bereit die Kosten der Krise zu tragen noch die unselige ungerechte Politik der Berliner Regierungsparteien einfach hinzunehmen.“

Die Aktion in Dortmund war für die Gewerkschaften in Hagen eine wichtige Zwischenetappe. In den kommenden Wochen und Monaten soll der Protest weitergehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: