DGB Hagen: „Die Kluft wird größer“

by

Die aktuelle Shell-Studie nimmt der Hagener DGB zum Anlass seine Sorgen gegen die geplanten Kürzungsabsichten zu unterstreichen.

Tim Ackermann, DGB-Jugendbildungssekretär in Hagen: „Die Ergebnisse der 16. Shell-Studie belegen, dass unsere Forderungen nach gerechtem Zugang zu Bildung und Qualität der Ausbildung richtig sind. In keinem anderen Land hat die soziale Herkunft derart dramatische Auswirkungen auf die individuellen Bildungschancen wie in Deutschland.“ DGB-Kreisvorsitzender Jochen Marquardt ergänzt: „Wenn wir die Ergebnisse ernst nehmen, wird es immer wichtiger alles daran zu setzen die Unterstützungsstrukturen für Jugendliche nicht nur zu sichern – notwendig ist vielmehr eine kluge Ausweitung, um mehr Chancengerechtigkeit herzustellen.“

Angesichts der zu befürchtenden Kürzungen formulieren die DGB-Gewerkschaften große Sorgen und wollen einen aktiven Part im vorhandenen Widerstand gegen die falsche Ausrichtung der Politik einnehmen. Für die Gewerkschafter sind dabei die verschiedensten Aufgabenstellungen in den unterschiedlichen Bereichen zu bewältigen, von den Kindertagesstätten über die Schulen bis zur Schaffung von Ausbildungsplätzen mit anschließender Übernahme.

Hier sind Politik und Wirtschaft mehr denn je gefordert. Eine Kommune und eine regionale Wirtschaft, die diese Entwicklungen nicht ernst nimmt, werden die aktuellen Herausforderungen nicht lösen können und verschlechtern ihre Zukunftsaussichten dramatisch.

Für Ackermann stellt das Verhältnis von 3 jungen Menschen in Hagen, die sich um einen Ausbildungsplatz gegeneinander bewerben, ein nicht zu verantwortbares Verhältnis dar. Marquardt: „Nicht zuletzt die Stadt Hagen muss hier deutlich positive Beispiele setzen. Mehr Angebote an Jugendliche und Sicherung der Übernahme sind dazu unumgänglich!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: