Spielplätze verschwinden, Sportler zahlen

by

Die Woche der bitteren Spar-Wahrheiten ist eingeläutet: Am Donnerstag, 16. September, wird das 90-Millionen-Euro-Paket offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die ganz großen Überraschungen dürften dabei ausbleiben. Allerdings wurden bereits im Vorfeld einige Details bekannt, die in den nächsten Wochen für reichlich Diskussionsstoff sorgen dürften. So wird bei den Kürzungen der freiwilligen Leistungen vor allem der Kulturbereich harte Einschnitte zu spüren bekommen. Im Gegensatz zur Zukunftskommission, die ein Einsparpotenzial von 2,5 Millionen Euro ausmachte, sieht das Sparpaket hier jetzt mehr als vier Millionen Euro vor.

Dazu gehört auch, dass das Theater – sollten keine zusätzlichen Landesmittel fließen – wie im Actori-Gutachten (Variante B) vorgesehen bis auf den Schauspielbereich weitgehend zerschlagen wird. Auch die Schließung der Büchereien in Haspe und Hohenlimburg steht im Raum. Ebenso massive Kürzungen bei der Volkshochschule sowie die Schließung des gesamten Erwachsenenbereichs bei der Musikschule. (…)

30 bis 40 Kinderspielplätze werden aus dem Stadtbild verschwinden, und die Hagener Eltern müssen damit rechnen, dass sie im Kindergarten künftig auch für Geschwisterkinder zur Kasse gebeten werden. Ähnlich sämtliche Hagener Sportler: Sie werden über die Mitgliedsbeiträge des Vereins eine Sportstättennutzungsgebühr zahlen müssen.

Quelle: DerWesten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: