Der stille Staatsstreich

by

Wie die Verursacher der Finanzkrise auch deren Gewinner wurden und was wir dagegen tun können

Montag 20. September 19.00 – 22.00 Uhr
Kulturzentrum Pelmke, HA-Wehringhausen, Pelmkestr. 14
Referent: Harald Schumann, Redakteur des Berliner Tagesspiegels

Ist die Finanzkrise überwunden? Die Banken machen wieder Gewinne, die Boni fließen wie eh und je. Eine Finanzmarktregulierung fand nicht statt. Noch vor zwei Jahren schien die Welt am Abgrund zu stehen, der Zusammenbruch der Lehmann Bank brachte die internationalen Finanzmärkte ins Trudeln.

Seitdem wurden in großer Eile Bankenrettungspakete geschnürt. Summen, die sich niemand mehr vorstellen kann, stellte die Bundesregierung zur Verfügung, ohne dass es eine parlamentarische Kontrolle über die Verwendung gäbe. Zuletzt stellte die Europäische Union, unter Mithilfe der Bundesregierung, wieder phänomenale Summen für die Rettung Griechenlands zur Verfügung. Der Staat ist so hoch wie nie verschuldet. Diesen Schulden will die Bundesregierung nun mit einem „SPARPAKET“ entgegentreten.

Harald Schumann wird in seinem Referat in die Mechanismen der Finanzwelt eintauchen und die Wege des Geldes offenlegen. Wir wollen einen Beitrag leisten, Licht in den Dschungel der Finanzmärkte zu bringen. Diskutieren wollen wir: waren die Rettungspakete erforderlich? Wem nutzen sie? Welche Möglichkeiten der Gegenwehr gibt es?

ATTAC und Gewerkschaften treten für eine Regulierung der Finanzmärkte ein. Auch wenn die Politiker immer wieder von einer Notwendigkeit der Regulierung sprechen, gefolgt ist NICHTS. Attac führte im April dieses Jahres ein Bankentribunal durch. Es sollte das komplexe Thema der Finanzmärkte und die politisch Verantwortlichen transparenter machen. Um Änderungen zu erreichen, muss von Seiten der Bevölkerung Druck ausgeübt werden.

Für den 29. September organisiert Attac mit anderen Bündnispartnern einen bundesweiten BANKENAKTIONSTAG, parallel zu dem europäischen Aktionstag der Gewerkschaften und dem Generalstreik in Spanien und Griechenland. Die Gewerkschaften planen für den Herbst 2010 verschiedene Aktionen, an denen sich auch Attac beteiligen will.

Wir laden alle Interessierten ein, sich gemeinsam über Mechanismen der Finanzwelt zu informieren und gemeinsame Handlungsmöglichkeiten zu diskutieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: