DGB fordert Änderungen ein

by

Der Deutsche Gewerkschaftsbund in Hagen gratuliert den beiden SPD-Kandidaten Wolfgang Jörg und Hubertus Kramer zu ihrem Wiedereinzug in den NRW-Landtag. Bei den Hagener Erst- und Zweitstimmen gibt es deutliche Zeichen für eine Politik, die die bisherige Ausrichtung von Schwarz-Gelb ablösen kann.

Die jeweilige Addition in den Hagener Wahlkreisen ergibt eine deutliche Mehrheit gegen die CDU-FDP-Koalition der vergangenen 5 Jahre. In beiden Wahlkreisen bleiben die Regierungsparteien weit unter 40%, während SPD, Grüne und Linke jeweils die 50% deutlich überschreiten.

Der DGB, der sich im Wahlkampf aktiv für gute Arbeit, gute Bildung und gutes Leben in finanziell handlungsfähigen Kommunen eingesetzt hat, fordert nun die aktive Umsetzung dieser Forderungen. Auf allen Feldern gibt es einen hohen Handlungsbedarf und es werden klare Richtungsänderungen erwartet.

Für den DGB-Kreisvorsitzenden Jochen Marquardt ist allerdings die Wahlbeteiligung ein Wermutstropfen. „Hier haben wir uns mehr gewünscht und hier werden alle gesellschaftlichen Kräfte mehr Anstrengungen unternehmen müssen. Allerdings freuen wir uns darüber, dass es durch die engagierte Arbeit der Kolleginnen und Kollegen gelungen ist viele Kräfte für eine andere Politik zu mobilisieren.“ Der DGB erwartet nun eine spannende Diskussion um die Ausgestaltung einer neuen Regierung im Bundesland.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: