NRW-Wahl: Mehrheit für Rot-Grün?

by

Der schwarz-gelben Landesregierung in NRW droht schon nach der ersten Amtszeit die Abwahl. Einer Umfrage des Instituts „Omniquest“ für den „Kölner Stadt-Anzeiger“ zufolge hat Rot-Grün eine klare Mehrheit. Die FDP muss um den Einzug in den Landtag bangen.

Zwar bliebe die CDU mit 37,5 Prozent knapp stärkste Partei. Doch ihr bisheriger Koalitionspartner FDP muss mit 5,1 Prozent um den Einzug in den Landtag bangen. Die SPD (36,8 Prozent) könnte gemeinsam mit dem Wunschkoalitionspartner Grüne (12,8 Prozent) Rüttgers Herausforderin Hannelore Kraft nach der Wahl am 9. Mai zur neuen Ministerpräsidentin wählen. Die Linke scheitert demnach mit 4,8 Prozent knapp an der Fünf-Prozent-Hürde.

Quelle: Kölner Stadtanzeiger

Anmerkung: Solche Umfragen sind immer mit Vorsicht zu genießen. Gerade bei den kleineren Parteien ist ein hoher Toleranzwert zu berücksichtigen. In diesem Fall wäre es durchaus möglich, daß DIE LINKE einzieht und die FDP draußen bleibt.

2 Antworten to “NRW-Wahl: Mehrheit für Rot-Grün?”

  1. Ninja Says:

    Bis zum Wahltag werden noch einige Umfragen mit dem Motto:
    „Was wäre wenn, …….“ durch den Blätterwald rauschen.
    Es gibt ja nur 5 große und zig kleine Meinungsforschungsinstitute,
    die jetzt mal wieder Hochkonjunktur haben.

    Diese Ergebnisse kann man sich auch aus einer Glaskugel holen.
    Die Antworten aus dieser Kristallkugel haben evtl. einen höheren Wahrheitsgehalt, als auf diese Sugestivfragen.

    Wenn es wirklich so wäre, könnte man sich die ganzen Wählereien ersparen und nur noch Meinungsforschungsinstitute durch die Lande schicken.

    Bis zum Wahltermin wird noch so manche Sau durchs Dorf getrieben und evtl. will der Wähler eine ganz andere Konstelation.

    Schaun wir mal, am Wahltag ab 18.00 Uhr sind wir alle schlauer.

    Auch die Bundesregierung in ihrer jetzigen Form sind ja vom Wähler durch ihre Kreuzchen gewollt worden. Oder?

    Die große Unbekannte sind die Nichtwähler, die sich evtl. aufraffen und doch wählen gehen.

  2. sermon Says:

    Die Umfrage ist perfide interessegeleitet. Sie weicht eklatant von allen anderen Umfragen ab. So sollen wohl die Anhänger der bestehenden Landeskoalition (CDU/FDP) aufgeschreckt werden und zur Teilnahme an der Wahl mobilisiert werden. Es soll der irreführende Eindruck entstehen, die FDP kämpfe um das parlamentarische Überleben und eine Stimme für die LINKE sei eh verschenkt. Andere Institute sehen die FDP längst wieder bei 10%! Die suggerierte Genauigkeit von 5,1% (FDP) und 4,9% (LINKE) ist angesichts der Fehlermarge (etwa 4,5% in beide Richtungen!) derartiger Umfragen (mit geringer Anzahl an Befragten) schlichtweg unseriös, auch, da das Angegebene ersichtlich kein Mittelwert ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: