90 Jahre Kapp-Putsch

by

Am Morgen des 13. März 1920 marschierten reaktionäre Truppen in Berlin ein und verjagten die Reichsregierung. Auch Hagen geriet ins Visier der Putschisten. Jedoch wurde der Umsturzversuch in heftigen Kämpfen maßgeblich durch die Hagener Arbeiter vereitelt. Nach dem Scheitern des Putsches wurden die Gefallenen auf dem Rembergfriedhof in Hagen zu Grabe getragen und ihnen zu Ehren ein Denkmal errichtet.

Zum 90. Jahrestag des Kapp-Putsches planen die Hagener Gewerkschaften zwei Veranstaltungen:

„Der Kapp-Putsch und die Aufstandsbewegung im Ruhrgebiet und in Hagen“

Referenten: Peter Brandt, Fern-Universität Hagen und Rainer Stöcker, Geschichtsverein Hagen e. V.

Termin: 16.03.2010 um 18.00 Uhr

Ort: Kulturzentrum Pelmkeschule, Pelmkestraße 14 in 58089 Hagen

Gedenkveranstaltung mit szenischer Lesung

Geschichts-AG des Rahel-Varnhagen-Kollegs Hagen

Termin: 21.03.2010 um 11.00 Uhr

Ort: Rembergfriedhof Hagen, Eingang Totenhofweg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: