Aus für Lennebad?

by

Alles scheint im Hagener Rathaus angesichts der Finanzmisere wieder auf den Prüfstand zu kommen – somit könnte sich die Hohenlimburger Bäderlandschaft mit der Eröffnung des „Westfalenbades” deutlich verändern.

Für den Normalbürger, insbesondere für die Frühschwimmer, die im Lennebad gerne ihre Bahnen ziehen, für die (Grund-)Schulen, die gegenwärtig das Lennebad und auch das Freibad Henkhausen nutzen, um den Mädchen und Jungen das Schwimmen beizubringen und natürlich auch für die Vereine.

Quelle: DerWesten

Eine Antwort to “Aus für Lennebad?”

  1. Ninja Says:

    Ehe mich hier einige „steinigen“.

    Das war doch klar, dass dieser Bau aus den sechziger Jahren nicht den Hauch einer Chance hatte. Wärmedämmung gleich null. Renovierungsstau noch und noch, nicht Behindertengerecht, etc.

    Abreissen und Neubauen, wäre am besten.
    Da Hagen klamm ist, bleibt es beim abreissen.
    Das Grundstück ist bestimmt für schöne schnuckelige Einfamilienhäuser geeichnet.

    Wenn man schon einmal am abreissen ist, ich kenne noch ein schönes Grundstück mit Seeblick. Ebenso eins in exponierter Lage von Haspe.
    Die Bauträger und Neureiche warten schon.

    Oder, ach was könnte man dort Seniorenzentren bauen.
    Werden zwar auch nur Gettos, aber die Investoren, Hagener Politik und der Baurat G. werden dieses einen so aufschwatzen.

    Wofür sitzen denn in dem Hagener Rat so viele Architekten?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: