Mehr Busse statt Bahnhofshinterfahrung

by

Wer über die B7 von Haspe kommend am Hauptbahnhof entlang muß, der weiß warum sich viele eine Hinterfahrung des Bahnhofs wünschen. Besonders dann, wenn Stau auf der A1 ist oder Lkw-Fahrer von dort die Abkürzung durch die Hagener Innenstadt versuchen – sei es, um Kilometer oder die Maut zu sparen.

Und so plant die Stadtspitze schon seit mehr als zwanzig Jahren eine Bahnhofshinterfahrung. Die Begründungen wechselten im Laufe der Jahre: Neuerdings wird das Projekt unter dem Deckmantel der Feinstaubreduzierung gefahren. Auch die Kosten änderten sich. Die Wählervereinigung HAGEN AKTIV nennt inzwischen Gesamtkosten von 100 Mio. Euro.

HAGEN AKTIV schlägt deswegen vor, die Mittel stattdessen in den Erhalt und Ausbau des Busverkehrs zu stecken. So ließe sich effektiv und schnell die Feinstaubemission an den kritischen Stellen senken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: