Hagen bei Sprachförderung weit hinten

by

Eines von drei vierjährigen Kindern in Hagen (35,2 Prozent) benötigt Hilfe beim Lernen der deutschen Sprache. Das ist das Ergebnis des NRW-Sprachtests Delfin 4, das jetzt vom Schulministerium veröffentlicht wurde.

Quelle: DerWesten

Anmerkung: Daß Hagen von allen 54 Kreisen und kreisfreien Städten in NRW nur auf Platz 50 landete, verrät uns der WP-Artikel nicht. Stattdessen:

Diese Zeit „ohne Worte” an den Grundschulen gehört offenbar der Vergangenheit an. Das sei auch das Verdienst einer ausgeklügelten pädagogischen Methode, meint Uwe Leicht, Leiter der Abteilung Tagesbetreuung für Kinder bei der Stadt Hagen. Die zweijährige Sprachförderung sei ein professionelles System mit ständigen Fortbildungen für die Pädagogen. „Die Sprachförderung wird sehr ernst genommen”, sagt Leicht.

„Ausgeklügelt“ und „professionell“. Alles wird gut.

Hier die kompletten NRW-Ergebnisse

Eine Antwort to “Hagen bei Sprachförderung weit hinten”

  1. TheAvenger Says:

    Typische Schönrednerei der Verwaltungsspitzen. Alles im Auftrag des herrschenden Apparats. Die Hagener Politik hat keinen Arsch in der Hose, Land und Bund mal richtig zu treten, Parteiraison geht vor!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: