DGB-Hagen: Trotz Herbstbelebung keine Euphorie

by

„Bekanntermaßen“, so der DGB-Kreisvorsitzende Jochen Marquardt „bewegt sich der Arbeitsmarkt immer im Nachgang zu den wirtschaftlichen Entwicklungen. Noch retten uns Kurzarbeit und die aktuelle Herbstbelebung. Trotzdem liegen die Zahlen um mehr als 10% über den Zahlen des Vorjahres, das sind fast 1.200 Arbeitslose mehr.“ Der DGB zeigt sich erfreut, dass sich bisher keine weiteren dramatischen Einbrüche abzeichnen.

Insbesondere wird bemerkt, dass es im Rahmen der Vermittlungsbemühungen der Agentur für Arbeit gelungen ist, vielen Jugendlichen eine berufliche Perspektive zu eröffnen. Unsicher bis kritisch zeigen sich die Gewerkschaften darüber, dass nicht deutlich wird in welche Arbeitsstellen die jungen Leute vermittelt wurden.

Marquardt: „Euphorie stellt sich bei den aktuellen Zahlen nicht ein. Wir werden genau hinschauen. Wir hoffen darauf, dass es nicht wieder in Leiharbeit und andere prekäre Beschäftigung geht.“ Gemeinsam mit den Mitgliedsgewerkschaften und den Betriebsräten will der DGB in den nächsten Monaten alles tun, um vorhandene Beschäftigung weiter zu sichern und aktiv gegen Krisenauswirkungen auf Kosten der Arbeitnehmer und ihrer Familien eintreten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: