Millionen-Zug rauscht an Hagen vorbei

by

Zahlreiche Bahnhöfe in NRW werden im Rahmen der sogenannten Modernisierungsoffensive 2 auf den neuesten Stand gebracht – eine Hagener Station ist allerdings nicht dabei.

Warum Hagen nicht mit einem einzigen Bahnhof in den Programmen auftaucht, kann man im Verkehrsministerium NRW nicht beantworten. „MOF basiert auf dem Infrastruktur-Finanzierungsplan, der im Juni 2008 veröffentlicht wurde”, sagt Sprecherin Mirjam Grotjahn. „Der ist auf Grundlage von Vorschlägen der Bahn, der Nahverkehrsverbände und der Regionalräte erstellt worden. Über die letzte Institution können Kommunen Einfluss nehmen.”

Bei der Stadt Hagen ist man sich keiner Versäumnisse bewusst, betont vielmehr, dass die Sanierung des Hauptbahnhofs mit Mitteln der Städtebauförderung realisiert worden sei, um die man sich selbst bemüht habe. „Dass alle kleineren Stationen leer ausgehen, bedauere ich”, so Baudezernent Thomas Grothe.

Quelle: DerWesten

Anmerkung: Dreist, dreister, Grothe.

Die Hagener Mitglieder der Verbandsversammlung des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR):
Thomas Grothe (SPD), Peter Asbeck (CDU)
Stellvertreter:
Michael Grzeschista (SPD), Peter Schmidt (SPD)

Die Hagener Mitglieder der Verbandsversammlung des Regionalverbandes Ruhr:
Peter Demnitz (SPD), Dr. Hans-Dieter Fischer (CDU), Jochen Weber (SPD)

Überwiegend also die üblichen Verdächtigen. Asbeck war erst kürzlich mit der Parole aufgefallen, die Forderung nach besserem ÖPNV in Hagen sei „Populismus“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: